Veranstaltungen


Die nachfolgend genannten Meldungen entstammen in der Regel Pressemitteilungen der jeweiligen Veranstalter.
BMTV haftet nicht für die Richtigkeit des Inhalts.

Bestsellerautor Tilman Röhrig eröffnet den LiteraturHerbst Rhein-Erft

Am Samstag, 28. August, 16 Uhr, eröffnet der Autor Tilman Röhrig den Literaturherbst Rhein-Erft 2021 mit der Lesung aus seinem historischen Roman „Die Könige von Köln“.
 
In diesem historischen Roman ist der goldene Schrein der Heiligen Drei Könige in Gefahr. Der Gelehrte Ferdinand Franz Wallraf stellt sich der Raffgier der französischen Besatzer entgegen. Gemeinsam mit dem eigenwilligen Tagelöhner begibt er sich in einen spannenden Kampf von David gegen Goliath. Ob es ihnen gelingt den Schrein in ein geheimes Versteck zu schaffen, erfahren die Zuhörer vom Autor persönlich. Röhrig nimmt die Kulturbiergarten-Gäste mit auf eine spannende Reise ins 18. Jahrhundert.

Im Rahmen der LiteraturHerbst-Eröffnung findet auch die Verleihung des Jugendförder-preises des Rhein-Erft-Kreises statt. Eine Kostprobe des prämierten Nachwuchs-Werkes ist ebenfalls vorgesehen.

Damit sich alle Besucher sicher und gut aufgehoben fühlen, gilt die 3G-Regel.

Eintritt: 8 € (Vorverkauf über Kölnticket) und 10 € (an der Tageskasse im Kulturbiergarten)
Ort: Kulturbiergarten hinter dem Bürgerhaus, Friedrich-Ebert-Straße 40, Hürth

Karten für #HÜRTHimSommer gibt es bei Kölnticket. Infos telefonisch im Bürgerhaus unter 0 22 33-53 710, per E-Mail über buergerhaus@huerth.de und auf www.huerth.de.

Wichtiger Baustein der zukunftsfähigen Stadtentwicklung
Hybridveranstaltung: Mittwoch, 29. September, 18 Uhr
Anmeldungen bis zum 24. September möglich

Die Stadt Frechen plant im Bereich nördlich der Krankenhausstraße und westlich der Bonnstraße die Aufstellung eines Bebauungsplanes zur Ausweisung eines neuen Gewerbegebietes sowie die dafür notwendige Änderung des Flächennutzungsplanes. Das Areal stellt aufgrund seiner Lagegunst sowie der anhaltend hohen regionalen Nachfrage nach Gewerbeflächen einen wichtigen Baustein der zukunftsfähigen Stadtentwicklung dar.

Um der interessierten Öffentlichkeit die Planungsüberlegungen darzulegen und Anregungen für das weitere Planverfahren zu erhalten, lädt die Stadtverwaltung Frechen ein zu einer hybriden Informationsveranstaltung ein. Diese findet am Mittwoch, 29. September, um 18 Uhr als Präsenzveranstaltung im Neuen Sitzungssaal des Frechener Rathauses sowie zusätzlich parallel als Online-Veranstaltung statt.

Weiterlesen...

Künstlerinnen der GEDOK Bonn stellen in Wesseling aus

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Ohne Hell kein Dunkel. Die Künstlerinnen der Gruppe Bildende Kunst der GEDOK Bonn haben sich dem Schatten in seinen vielen Varianten in Malerei, Grafik, Zeichnung, Fotografie, Installationen und Skulpturen genähert. Ihre Ausstellung „Schattenseiten“ wird am Donnerstag, den 30. September, um 19.30 Uhr in der städtischen Galerie im Schwingeler Hof (Schwingelerweg 44) eröffnet. Für die Teilnahme an der Ausstellungseröffnung und für den Besuch der Ausstellung in den Wochen darauf ist die Zugangsvoraussetzung der Nachweis eines der „3G“ (geimpft, genesen, getestet). Außerdem gelten die bekannten AHA-Regeln und Maskenpflicht. Die Ausstellung kann vom 02. bis zum 17. Oktober immer samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen...

Das älteste Zeugnis jüdischer Geschichte nördlich der Alpen stammt aus der Antike. Es handelt sich um ein Gesetz des römischen Kaisers Konstantin, erlassen am 11. Dezember des Jahres 321 nach Christus. Darin verfügte Konstantin, Juden dürften in städtische Ämter in der Kurie, der Stadtverwaltung Kölns, berufen werden. Das auf diesem Edikt gründende Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ nahm das Kulturamt des Rhein-Erft-Kreises zum Anlass, sich mit der Geschichte des jüdischen Lebens in der Region zu befassen und gemeinsam mit allen Kulturämtern der kreisangehörigen Städte die „Jüdischen Kulturwochen Rhein-Erft“ zu organisieren.

Die Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft der Archive in den Kreisen Rhein-Erft und Düren zu den „Jüdischen Kulturwochen“ trägt den Titel: „Shalom Chaverim. 1700 Jahre jüdisches Leben in der Region Rhein-Erft-Rur“. Die Archivarinnen und Archivare haben Quellen aus den Archiven der Region zusammengetragen. Die Ausstellung wird parallel in mehreren Städten des Rhein-Erft-Kreises präsentiert. Die Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 30. September, um 19.30 Uhr im Neuen Rathaus am Alfons-Müller-Platz ist für Wesseling auch der Start in die Veranstaltungsreihe. Die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Engels-Welter eröffnet die Ausstellung. Die Wesselinger Stadtarchivarin Martina Zech wird eine kurze Einführung halten. Ludger Strobel und Freunde, die Musikstücke zum Thema ausgewählt haben, begleiten den Abend musikalisch.

Weiterlesen...

NU GEY- IKH BLEYB – Yiddisch Songs von Mordechai GebirtigDonnerstag, 30. September 2021, 20 Uhr, Martinus-Haus, Stommeln

Dalia Schaechter & Christian von Götz
Die israelische Mezzosopranistin Dalia Schaechter ist seit vielen Jahren im Ensemble der Oper Köln. Sie gastierte u. a. an der Wiener Staatsoper, Staatsoper Berlin Unter den Linden, Deutschen Oper Berlin, am Théâtre de Châtelet in Paris und am Teatro Comunale di Bologna sowie bei den Salzburger und bei den Bayreuther Festspielen. Ergänzend zu ihrer Profession als Opernsängerin hat die Künstlerin eine besondere Vorliebe für die Interpretation von Jiddischen Liedern.

In Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Christian von Götz erschien kürzlich die von der Presse hervorragend rezensierte CD: „NU GEY – IKH BLEYB“ Yiddisch Songs von Mordechai Gebirtig.

Weiterlesen...

Ausstellung Start to beginning again im Forum :terra novaZur bereits 10. Ausstellung in der Reihe „Kunst: im Forum“ lädt die Stadt Elsdorf am 1. Oktober ein. Die Bedburger Künstlerin Nicole Jutka präsentiert im Forum :terra nova ihre Werke aus der Serie „LIGHT PENETRATES DARKNESS - HANGING GARDENS“. In den weitläufigen Räumlichkeiten des Gebäudes werden ihre neuen Werke erstmalig im Rhein-Erft-Kreis - unter Einhaltung der geltenden Vorschriften – zu sehen sein.

Jutka ist mehrfache Preisträgerin und etablierte, internationale, bildende Künstlerin mit Ausstellungen in vielen Museen. Ihre Werke befinden sich in der Sammlung in mehreren Ländern: Deutschland, USA, Frankreich, Italien, Slowakei, Rumänien. Sie studierte Kunstpädagogik in Köln, Mode-Design Academie Ioan Slatineanu Bukarest sowie Graphik und Multimedia Design an der Incuricula Mönchenglagbach.  2010 gründete sie ihr eigenes Atelier; eine Kunstschule für alle, als Kunstpädagogin mit über 200 Kunstprojekten und unterrichtete seitdem über 2.000 Schüler.

Weiterlesen...

Jubiläumsfeier: Das KERAMION in Frechen wird 50 Jahre altAm 3. Oktober wird im Frechener Keramikmuseum gefeiert!

Ein weiteres keramisches Highlight im KERAMION lockt am 3. Oktober 2021 in das KERAMION:
Jubiläumsprogramm am 3.10.2021 von 10 – 17 Uhr:

- Keramikmarkt im Garten
- Schautöpfern
- Kinderprogramm
- Rakubrand
- Coffee-Bike & Happy Crêpe
- Ausstellungen:
- „50 Jahre KERAMION“ & „Beate Höing – Hang on to a dream“

Weiterlesen...

Am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober 2021, 10:00 Uhr, veranstaltet die Stadt das so genannte Einheitsbuddeln. Hierbei handelt es sich um eine Baumpflanzaktion, die zum Tag der Deutschen Einheit 2019 ins Leben gerufen worden war. Im letzten Jahr hatte die Stadt Hürth bereits zum Pflanzen aufgerufen, jedoch musste die Aktion leider aufgrund der Pandemielage abgesagt werden.

In diesem Jahr ruft die Stadt Hürth erneut alle Hürther Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf. Die Bäume werden als wirksames Mittel gegen den Klimawandel gepflanzt. Werkzeuge für die Pflanzung werden teilweise bereitgestellt. Gerne können aber auch eigene Werkzeuge mitgebracht werden. Die notwendigen Bäume werden angeliefert. Es werden heimische Baumarten gewählt, die im Rahmen der Klimaerwärmung anpassungsfähig sein sollen.

Wer mitmachen möchte, kann sich zur Pflanzparty direkt per E-Mail an jreetz@huerth.de unter dem #einheitsbuddeln anmelden. Weitere Informationen folgen unter anderem unter dem Hashtag #einheitsbuddeln. Gepflanzt wird auf einer Grünfläche im Stadtteil Hermülheim entlang der B 265n zwischen Max-Planck-Straße und Jägerpfad. Die Veranstaltung wird unter den dann gültigen Bestimmungen der Coronaschutzverordnung NRW ausgeführt.

Von Folk bis Jazz - Konzert mit dem Emma Langford TrioIrisches Flair im Alt-Hürther Löhrerhof
 
Am Sonntag, 3. Oktober 2021, 20.00 Uhr, präsentiert das Emma Langford Trio ein abwechslungsreiches Konzert mit Musik von der grünen Insel im Löhrerhof.

Die junge Sängerin aus Limerick erfreut sich nicht nur in ihrer irischen Heimat größter Beliebtheit. In kürzester Zeit startete die charmante Singer-Songwriterin auch international durch. Emma Langford mischt die Nuancierungen des Folk mit der Attitüde des Pop und wurde bei den irischen RTE Folk Awards als Best Emerging Artist ausgezeichnet. Das Musikvideo für ihren Song „The Seduction of Eve“ wurde für das The Richard Harris International Film Festival ausgewählt und schaffte es auf den ersten Platz. Die Musikerin begeistert das Publikum mit ihren persönlichen und herzergreifenden Songs.  Und immer findet sie bei ihrer Songauswahl eine gute Balance zwischen dem Irland von heute und dem von gestern. Eine musikalische Reise, die zum Träumen einlädt.

Ort: Löhrerhof, Lindenstraße 20, 50354 Alt-Hürth
Veranstalter: Bürgerhaus – Kultur- und Tagungszentrum der Stadt Hürth
Eintritt: 16 € / erm. 13 €
Tickets: Im Vorverkauf über Kölnticket und über die Abendkasse

Wenn der Kontakt zu den Kindern auf Eis liegt, kann es schwer fallen die Stille zu verstehen und zu akzeptieren. Verlustgefühle und auch drängende Fragen tauchen möglicherweise auf. Wie kann ich mit diesem Verlust umgehen? Wie gelingt es mir, die gemeinsame Vergangenheit in guter Erinnerung zu behalten?

Dieser Abend bietet einen ersten Austausch zu diesem Thema mit der Perspektive weiterer Gespräche in Form einer Gruppe für Interessierte.

Da auch bei uns die sogenannten 3G-Regeln gelten, bitten wir Sie um entsprechenden Nachweis (negativen Antigen-Schnelltest, max. 48 Std. alt oder einen negativen PCR-Test, max. 48 Std. alt oder den Nachweis über die Genesung oder vollständige Coronaschutzimpfung, +14 Tage).

Referentin: Andrea Zamara, Dipl. Sozialarbeiterin, systemische Therapeutin, Leiterin der Beratungsstelle
Termin: Montag, 04.10.2021, 17:30 Uhr – 19:00 Uhr

Voranmeldung: Tel. 02273 - 98 15 11, kontakt@frauenberatungsstelle-kerpen.de

Kostenbeitrag: 5,- € (Ermäßigung möglich)
Frauenberatungsstelle Kerpen, Hauptstr. 167, 50169 Kerpen-Horrem

Einmal nett und höflich, zweimal nett und höflich, dreimal nett und höflich, aber das Kind reagiert gar nicht. Seelenruhig macht es mit dem weiter, was es angefangen hat. Die meisten Eltern kennen diese Situation, werden immer lauter. Und wenn das Kind trotz letzter Warnung immer noch nicht hört, schreit man schließlich los! Das Ergebnis solcher Eskalationen sind weinende Kinder und frustrierte Eltern. Doch es geht auch anders!

Das Elsdorfer Beratungs- und Präventionszentrum für Kinder, Jugendliche und Familien lädt in Kooperation mit dem Familienzentrum Haus der kleinen und großen Leute ein zum Elterncoaching mit dem Film: „Wege aus der Brüllfalle“ von Wilfried Brüning.

Der Film stellt in gut nachvollziehbaren Schritten ein Konzept vor, wie Eltern bei ihren Kindern ohne Gebrüll und Androhung von Gewalt Gehör finden. Er gibt Ihnen Hilfestellung beim respektvollen Umgang miteinander in der Familie. Im Anschluss an den Film gibt es Gelegenheit zum offenen Austausch mit anderen Eltern und einer Fachkraft des Beratungs- und Präventionszentrums der Stadt Elsdorf.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 05.10.2021 um 14:30 Uhr im Familienzentrum Haus der kleinen und großen Leute, Holunderweg 1 in Elsdorf-Berrendorf statt. Sie dauert ca. 1,5 Stunden und ist kostenlos.

Anmeldung bitte über das Beratungs- und Präventionszentrum, Telefon 02274/7033965 (Frau Schneider) oder das Familienzentrum Haus der kleinen und großen Leute, Telefon 02274/1311 (Frau Merzenich).

Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe und verlorenem Glück, vom goldenen Pfau, von fliegenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden ruhige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.

Donnerstag, 7.10.21, 19:00 Uhr
Kulturbahnhof Gleis11, Quadrath-Ichendorf, Frenser Str. 11
Eintritt: 5,- €

Die Veranstaltung steht im Zusammenhang mit den Jüdischen Kulturwochen im Rhein-Erft-Kreis.

Figurentheater Pettersson & FindusTheaterzelt auf dem Willy-Brandt-Platz, Hürth
Fr. 08.10.2021 - So. 10.10.2021, Vorstellungen Fr. & Sa. 15:00 Uhr, So. 11:00 Uhr + 15:00 Uhr

PETTERSSON und FINDUS stammt aus der Feder von einem der bekanntesten und beliebtesten Kinderbuchautoren – Sven Nordqvist. 1984 erschien das erste Bilderbuch um Pettersson und seine beliebte Katze. Inzwischen lieben Kinderweltweit die Geschichten in den Büchern, ebenso wie auf der Bühne und der Kinoleinwand.

Eine weltberühmte Kinderbuchfigur wird lebendig
Das Puppentheater ist mehr als ein lustiger Zeitvertreib für Kinder. Es ist ein Stück rare, kindgerechte Kultur. Unterhaltsam und pädagogisch wertvoll bezieht die Familie Maatz die Kinder bei ihrem Puppenspiel mit ein. Da die Texte von den ausgebildeten Puppenspielern live gesprochen werden, kann auf Interaktionen der kleinen Theaterbesucher individuell eingegangen werden kann.

Weiterlesen...

Angehörige von Demenzerkrankten sind mit dem Fortschreiten der Krankheit oft rund um die Uhr gefordert. Zeit, eigenen Interessen nachzugehen oder Freundschaften zu pflegen, bleibt kaum noch. Im Rahmen einen Gesprächskreises haben Angehörige die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen, einmal Dampf abzulassen und sich ihre Ängste von der Seele zu reden. Wertvolle Tipps werden ausgetauscht und Informationen rund um das Thema weitergeben. Das nächste Treffen findet am Freitag, 08. Oktober, 18:45 Uhr, in der Südweststr. 16, Bergheim, in den Räumlichkeiten der Alzheimer Gesellschaft Bergheim statt. Eine Anmeldung unter Tel.: 02271-5829326 oder mail: alzheimer-bergheim@outlook.de ist erforderlich. Der Nachweis geimpft, genesen oder getestet muss vorgelegt werden.

 

 Sie möchten Technik und Kompetenz von BMTV für eigene Filmprojekte nutzen? Sprechen Sie uns an! Wir sind gerne für Sie da, vom Storyboard bis zur fertigen Produktion! 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.