Wir haben die Zuschauer, wir haben das Programm: über 1400 Unterseiten, über 3.500 Filme online.
                                                            BMTV  ~  von uns für SIE!

Veranstaltungen


Die nachfolgend genannten Meldungen entstammen in der Regel Pressemitteilungen der jeweiligen Veranstalter.
BMTV haftet nicht für die Richtigkeit des Inhalts.

Das nächste Repair-Café der Lokalen Agenda 21 findet am Samstag, 24. Februar, 11 bis 17 Uhr, im DRK Kinder- und Jugendhaus Zahnrad in Brauweiler statt. Mitgebracht werden können alle Dinge, die nicht funktionieren und die man tragen kann. Die Geräte sollten gereinigt sein. Um Wartezeiten zu vermeiden, kann vorab ein Termin vereinbart werden. Anmeldungen können per E-Mail rc@agenda21-pulheim.de vorgenommen werden (man kann auch ohne Anmeldung kommen; dann müssen Wartezeit eingeplant werden). Der Besuch des Repair-Cafés ist kostenlos. Spenden werden für das Projekt gerne entgegen genommen. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen gesorgt.

Ausstellung Farbe, Licht und LebensfreudeAusstellung der Cölner Innovative-Malerei-Initiative

Am Sonntag, 25. Februar 2018 findet die Vernissage im inklusiven Begegnungs- und Tagungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung statt.

Die drei Künstlerinnen Inge Hartwich, Maggi Becker und Ingrid Schulz sind seit langer Zeit befreundet. 2013 haben sie sich entschlossen, ihre künstlerischen Interessen zu vereinen und gründeten die Cölner-IMI. Die Abkürzung steht für Innovative-Malerei-Initiative, bezieht sich aber auch auf die Vornamen der Künstlerinnen: Inge – Maggi – Ingrid. Obwohl ihre Maltechniken sehr unterschiedlich sind (von der Aquarellmalerei über Ölgemälde und Bleistiftzeichnungen hin zu Gemälden in 3D-Optik), finden ihre Werke zu einer Einheit von Harmonie und Ausdruckskraft.

Weiterlesen...

Ausstellung: „Du gehörst zu mir!“ – Lieblingsstücke

Museen werden häufig als anonyme Einrichtungen wahrgenommen, so dass sich die Frage stellt: Wer sind die Menschen vor und hinter den musealen Kulissen? Diese Idee greift das KERAMION auf und überlässt die Auswahl der Keramiken aus dem eigenen Bestand für die Ausstellung „Du gehörst zu mir!“ den MitarbeiterInnen und den VertreterInnen des Stiftungsrates.

Ausstellung und Sammlerbörse im KERAMIONDie Gründe, eine Keramik zu favorisieren, sind individuell. Die ästhetische Erscheinung kann ebenso faszinieren wie ein inhaltliches Thema, eine persönliche Geschichte oder biografische Verbindungen können ebenso einen besonderen Bezug zu einem Kunstwerk herstellen wie auch die Vorliebe für eine bestimmte Technik. Erhalten Sie einen spannenden Einblick in die Vielfalt der keramischen Möglichkeiten sowie in die Breite der KERAMION-Sammlung. Parallel wird die Sammlerbörse „Von Asshoff bis Zenker“ am 25.2.2018 eröffnet. Sammlerinnen und Sammler bieten Keramiken aus ihrem Besitz im Erdgeschoss des KERAMION an. Die Sammlerbörse läuft bis zum 11.3.2018.

Bild: Johannes Nagel, Vase, Arbeit aus dem Versuchsfeld, 2014, Porzellan, Sand, H: 33 cm
Eröffnung: 25.2.2018 um 11.30 Uhr im KERAMION
Laufzeit: 25.2.2018 – 10.3.2019
Ort: Stiftung KERAMION, Zentrum für moderne+historische Keramik, Bonnstraße 12, 50226 Frechen

Dschungelbuch - das MusicalTurbulente Dschungel-Action über Freundschaften, die Grenzen überwinden: Am kommenden Sonntag, den 25. Februar 2018 können Kinder und Kindgebliebene ab vier Jahren um 15 Uhr im MEDIO.RHEIN.ERFT in Bergheim eine bunte Reise durch den geheimnisvollen Urwald erleben. Das im deutschsprachigen Raum erfolgreiche Theater Liberi bringt den zeitlosen Bestseller von Rudyard Kipling über das mutige Findelkind und den Dschungelbuch-Liebling Balu als modernes Musical für die ganze Familie auf die Bühne.

Mogli wurde einst als Findelkind von einem Wolfsrudel im Dschungel entdeckt und aufgezogen. Begleitet durch die gewohnt hitverdächtigen Kompositionen der Musiker Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker erlebt er mit seinem treuen Bärenfreund Balu und dem weisen Panther Baghira die aufregendsten und lustigsten Abenteuer! Aber es lauern auch die Gefahren der Wildnis: Die dreiste Affenbande um ihren König mischt den Urwald auf und die geheimnisvolle Schlange Kaa spinnt ihre Intrigen. Am meisten ist es jedoch der mächtige Tiger Shir Khan, der Mogli zu schaffen macht, so dass der tapfere kleine Dschungeljunge allen Mut aufbringen muss, um sich zu behaupten. Doch letztlich erkennt auch Mogli, was seine Freunde schon länger ahnten: Er ist ein Menschenkind, das zwischen zwei Welten steht. Als ihm dann noch eines Tages ein Mädchen aus dem angrenzenden Dorf begegnet, steht Moglis Dschungelwelt endgültig Kopf!

„Mogli erkennt im Verlauf der Geschichte, dass seine Stärke nicht nur in ihm selbst, sondern auch in seiner Verbundenheit mit dem Dschungel liegt“, verrät Hauptdarsteller Brix Schaumburg. „Man kann überall zuhause sein, solange man offen und neugierig bleibt! Dann ist auch ein Zusammenleben trotz aller Verschiedenartigkeiten möglich“, so Schaumburg weiter.

Weiterlesen...

Klezmer und Weltmusik aus OsteuropaKol Colé – Klang aus Colonia

Musiker mit unterschiedlicher Herkunft (Minsk, Odessa, Jerusalem, Moskau, Deutschland) haben sich in Köln zusammengetan, um ihrer Liebe zur osteuropäischen und jüdischen Musik Ausdruck zu verleihen. Das Ensemble nimmt sein Publikum mit auf eine bunte musikalische Zeitreise durch Osteuropa. Mit im Gepäck: osteuropäische und sephardische Folklore, alte und neue Klezmer-Stücke sowie jüdische Chansons und Tangomelodien.

Sonntag, 25. Februar 2018, 18 Uhr
Inklusives Begegnungs- und Tagungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung, Ulrichstraße 110, 50226 Frechen
Kontakt/Tickets: € 15,00 p. P. / erm. € 10,00 p. P.

Viele Paare möchten sich auf möglichst friedlichem Weg trennen oder scheiden lassen. Mediation ist eine Form der Streitschlichtung. Mit Hilfe eines neutralen Dritten können sich Paare, die sich fair trennen wollen, über streitige Punkte einigen. Die Veranstaltung dient der Information über Inhalt, Ablauf, Grundregeln und Kosten der Mediation und zeigt auf, welche Möglichkeiten und Grenzen dieses Verfahren bietet.

Referentin: Claudia Recken, Rechtsanwältin und Mediatorin
Termin: Dienstag, den 27.02.2018, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Voranmeldung: Tel.: 02273 - 98 15 11, Kostenbeitrag: 5,- €

Die Frauenberatungsstelle Kerpen bietet folgende Veranstaltung an:
Viele Paare möchten sich auf möglichst friedlichem Weg trennen oder scheiden lassen. Mediation ist eine Form der Streitschlichtung. Mit Hilfe eines neutralen Dritten können sich Paare, die sich fair trennen wollen, über streitige Punkte einigen. Die Veranstaltung dient der Information über Inhalt, Ablauf, Grundregeln und Kosten der Mediation und zeigt auf, welche Möglichkeiten und Grenzen dieses Verfahren bietet.

Referentin: Claudia Recken, Rechtsanwältin und Mediatorin
Termin: Dienstag, den 27.02.2018, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Voranmeldung: Tel.: 02273 - 98 15 11
Kostenbeitrag: 5,- €

Frauenberatungsstelle Hauptstr. 167, 50169 Kerpen-Horrem, Hauptstr. 167, Tel. 02273 – 98 15 11, www.frauenberatungsstelle-kerpen.de, kontakt@frauenberatungsstelle-kerpen.de

 

Geächtet - Schauspiel von Ayad AkhtarDi 27. Februar 2018 | 20 Uhr

Wenn ein Moslem, der seine Herkunft verachtet, ein Jude, der Political Correctness über alles stellt, eine aufgestiegene Afroamerikanerin im Karriere-Rausch und eine weiße Christin, die der Kunst des Islams verfallen ist, sich zum Abendessen treffen, dann ist das Konfliktpotenzial auch so schon riesengroß. Doch auch äußere Einflüsse bleiben nicht aus bei diesem Dinner, das in der schicken Upper-East-Side-Wohnung von Amir und Emily stattfindet. Der Pakistani Amir ist Anwalt, die Afroamerikanerin Jory seine Konkurrentin in der Firma. Sie begleitet ihren Mann, den jüdischen Kurator Isaac, der sich zuvor Emilys Bilder angesehen hat und ihr an diesem Abend die frohe Nachricht überbringt, dass ihre Werke in seiner nächsten Ausstellung gezeigt werden. Der Abend gehört Emily. Für ganze zwei Minuten. Danach beginnen die Diskussionen um Tradition, Glaube und Fundamentalismus. Wenn Amir erzählt, wie er an Flughäfen angestarrt wird, weil man in ihm immer einen Terroristen vermutet, oder Jory sich empört, dass Verschleierung der Frau das Individuum auslösche, fliegen harte Thesen durch die Luft. Und viele von ihnen schweben noch lange im Raum.

Weiterlesen...

Theater: Nora oder ein PuppenheimWestfälisches Landestheater Castrop-Rauxel inszeniert Stück von Ibsen

Am Donnerstag, 1. März 2018, 20 Uhr, präsentiert das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel das Schauspiel „Nora oder ein Puppenheim“ auf der Hürther Bürgerhausbühne.

Nora führt ein Leben, wie es sich eine Frau nur wünschen kann. Sie hat einen erfolgreichen und pflichtbewussten Ehemann, ein schönes Haus und drei Kinder. Nora könnte glücklicher nicht sein. Als ihr Mann Torvald zum Bankdirektor avanciert, will auch Nora sich ihre beruflichen Träume erfüllen. Doch Torvald belächelt seine Ehefrau nur herablassend. Hinter der glücklichen Fassade bröckelt es und unliebsame Entdeckungen lösen eine schwere Ehekrise aus, in der sich Nora als selbständige und unabhängige Person behaupten muss.

Ibsen schrieb dieses Stück 1879 und es gehört zu den wichtigsten Stücke der europäischen Theatergeschichte. In seinem Werk gelingt Ibsen die zeitlose Darstellung des Individuums in der Auseinandersetzung mit seinen gesellschaftlichen Umständen. Die Emanzipation der Frau war für Ibsen ebenso ein zentrales Thema wie die Überzeugung, dass jeder Mensch ein selbstbestimmtes Leben führen soll.

Karten für den Theater-Abend sind an der Abendkasse für 16,50 - 26 € erhältlich. An den bekannten Vorverkaufsstellen gibt es die Tickets schon für 14,50 - 24 € (inklusive aller Gebühren). Veranstalter ist das Bürgerhaus – Kultur- und Tagungszentrum der Stadt Hürth.

Bürgerhaus – Kultur- und Tagungszentrum der Stadt Hürth, Friedrich-Ebert-Straße 40
Vorverkauf: 18 - 24 € / erm. 14,50 - 18,50 € (inkl. aller Gebühren)
Abendkasse: 20 - 26 € / erm. 16,50 - 20,50 € (inkl. aller Gebühren)
Karten: Bürgerhaus Hürth 02233-53 720 und KölnTicket-Vorverkaufsstellen 0221-2801, www.koelnticket.de

Theater: Der kleine Häwelmann

Unter dem Motto „Genau das Richtige!“ finden am Samstag und Sonntag, 3. und 4. März, im Kultur- und Medienzentrum in Pulheim die 18. Pulheimer Bau- und Wohnträume statt. Wer ein Eigenheim sucht, finanzieren oder renovieren will, wer Haus oder Wohnung sicherer machen will oder Energie sparen möchte, seinen Garten neu gestalten oder sonst seine Einrichtungsträume verwirklichen will, der ist auf der Messe goldrichtig.

Die Veranstaltung ist am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Veranstaltet wird die Baumesse von der Firma Pro Forum GmbH aus Bergheim (Geschäftsführerin Claudia van Zütphen).

Das Rundumpaket vom Grundstückskauf über Finanzierung und Hausbau bis hin zur Sanierung macht die Bau- und Wohnträume spannend. Auch Fragen zu den Themen Wasseraufbereitung, Brandschutz und Kanalsanierung werden von den Experten der jeweiligen Fachfirmen beantwortet. Die Baumesse wird von interessanten Fachvorträgen begleitet.

Die Preisträger des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ treten am Sonntag, 4. März um 11 Uhr im Konzertsaal der Frechener Musikschule an der Dr. Tusch Straße 9 bis 11 auf. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung frei.  

Die jungen Nachwuchstalente aus Frechen im Alter von 9 bis 19 Jahren spielen Werke aus ihren Programmen des Regionalwettbewerbes. Auch dieses Mal gab es für die Frechener Musikerinnen und Musiker zahlreiche erste Preise und etliche Weiterleitungen zum Landeswettbewerb, der vom 9. bis 13. März an der städtischen Musikschule in Wuppertal durchgeführt wird.

Beim Preisträgerkonzert in Frechen werden Beiträge aus den Wertungen für Gitarre, Klarinette, Querflöte, Klavier und Streichinstrumente wie Violine oder Cello zu hören sein. Wie jedes Jahr werden die Preisgelder von der Kreissparkasse Köln gestiftet und die Urkunden des Wettbewerbs von Bürgermeisterin Susanne Stupp überreicht.

Saxophon und Klavier mit Johannes Lemke und Jarry SinglaShatabdi

Zwei Musiker, zwei Instrumente, zwei Reisende – der Saxophonist Johannes Lemke und der Pianist Jarry Singla begegnen sich eher zufällig, inspirieren sich durch ihre Verschiedenartigkeit und finden doch viele Gemeinsamkeiten. Gemeinsamkeiten wie ihre Begeisterung für Klangwelten fernab Europas, die zur stetigen Quelle der Inspiration ihres Ensembles SHATABDI werden. SHATABDI steht für weltoffene Musik, die unterschiedlichste Improvisationsformen organisch miteinander zu verbinden weiß. Das Duo lässt Klanglandschaften voll lyrischer Intensität entstehen du nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise zwischen Jazz und ethnischer Inspiration.

Termin: Sonntag, 04. März 2018, 19 Uhr
Ort: Inklusives Begegnungs- und Tagungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung, Ulrichstraße 110, 50226 Frechen
Kontakt/Tickets: € 13,00 / ermäßigt € 9,00 p. P. – erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter 02234-93303400, www.altsanktulrich.de

Von den Osterglocken zum Osterhasen - Alte Fasten- und Osterbräuche im Kulturfrühstück

Das Kerpener Netzwerk 55plus lädt zu einem österlichen Kulturfrühstück ein. Es findet am Sonntag, den 18. März 2018 um 11.00 Uhr im evangelischen Gemeindesaal, Filzengraben 19, in Kerpen statt.

Ostern ist das älteste und höchste Fest der Christenheit. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich rund um dieses Fest zahlreiche Bräuche entwickelt. So erzählte man z.B. früher den Kindern, dass am Gründonnerstag die Glocken nach Rom flögen und erst in der Osternacht zurückkehrten. Viele Erinnerungen an die Kindheit verbinden sich mit dem Osterfest: das Eierfärben, das Eiersuchen, die Kirchenbesuche und natürlich der Osterbraten.

Weiterlesen...

Anzeigen

HONDA Autohaus Karlsohn GmbH
Hypnose Bergheim - Hilfe mit Hypnose ist näher, als Sie denken
Dr. Kornder
innogy
SW BM Stadtwerke Berheim

 

 

 Sie möchten Technik und Kompetenz von BMTV für eigene Filmprojekte nutzen? Sprechen Sie uns an! Wir sind gerne für Sie da, vom Storyboard bis zur fertigen Produktion!