Wir haben die Zuschauer, wir haben das Programm: über 1400 Unterseiten, über 3.500 Filme online.
                                                            BMTV  ~  von uns für SIE!

Sie haben...

- Ideen für interessante neue Beiträge? 

 

- Infos zu anstehenden Events, die auf die Seiten von BMTV gehören?

 

Kontaktieren Sie uns!

 

 

Hier klicken

 

Mobile Rettungsstationen für die Stadt Elsdorf
Wenn einem Betroffenen innerhalb der ersten 5 Minuten nach einem plötzlichen Herzversagen geholfen wird, sind die Chancen sehr groß, dass er diese ohne bleibende Schäden überlebt. Auffällig, an gut zugänglichen Standorten angebrachte Defibrillatoren ermöglichen diese Hilfe ohne medizinische Vorkenntnisse. Notrufsäulen oder Wandkasten, bestückt mit einem mobilen Defibrillator sind z.B. Flure, öffentliche Plätze, Sportvereine – kurz: überall dort, wo schnelle Hilfe nötig sein kann.

In den Bürgerhäusern der Stadt Elsdorf in Neu-Etzweiler und Heppendorf stehen für den Notfall in Kürze zwei solche automatisierten externen Defibrillator (AED) bereit. Diese „Schockgeber“ sind für alle Besucher zugänglich und können durch gezielte Stromstöße zum Beispiel bei Herzrhythmusstörungen oder Kammerflimmern angewendet werden.

„Im Notfall zählt jede Minute“, so Bürgermeister Andreas Heller. „In den beiden Bürgerhäusern kommen oft viele Menschen zusammen, so dass die Defibrillatoren dort einen sehr sinnvollen Platz einnehmen werden.“ Bei der Volksbank Erft eG traf die Anfrage der Stadt Elsdorf auf offene Ohren; die Bank übernahm die Anschaffungskosten und sorgt auch für eine Einweisung und Schulung durch einen Partner der Herstellerfirma. Vorstand Patrick Grosche übergab gemeinsam mit Regionalleiter Marcel Pesch und Filialleiter Martin Drösser am 2.10.2018 in den Räumen der Bank die Geräte an den Bürgermeister. „Unser Antrieb ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Der AED ist kein Ersatz für die richtige Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Er ist aber eine sinnvolle Ergänzung, die – richtig und rechtzeitig eingesetzt – Leben retten kann“, so Grosche.

Ein großes Lob erfuhr die Spende der Volksbank auch bei den Vertretern des Seniorenbeirates der Stadt Elsdorf. Vorsitzender Manfred Mogel und sein Stellvertreter Werner Frütel betonten die Wichtigkeit eines solchen Notfall-Helfers für alle Generationen.

Volksbank stiftet Defibrillatoren für Bürgerhäuser in Neu-Etzweiler und Heppendorf
v.l.n.r.: Bürgermeister Andreas Heller, Volksbank Vorstand Patrick Grosche, Seniorenbeiratsvorsitzender Manfred Mogel, Filialleiter Martin Drösser

Anzeigen

Hypnose Bergheim - Hilfe mit Hypnose ist näher, als Sie denken
Dr. Kornder
innogy
SW BM Stadtwerke Berheim

 

 

 Sie möchten Technik und Kompetenz von BMTV für eigene Filmprojekte nutzen? Sprechen Sie uns an! Wir sind gerne für Sie da, vom Storyboard bis zur fertigen Produktion!